weitere Bockkäfer-Arten:
Agapanthia cardui
Agapanthia dahli
Agapanthia intermedia
Agapanthia villosoviridescens
Alosterna tabacicolor
Anaglyptus mysticus
Anastrangalia dubia
Anoplodera sexguttata
Aromia moschata
Calamobius filum
Cerambyx cerdo
Chlorophorus pilosus
Chlorophorus trifasciatus
Chlorophorus varius
Clytus arietis
Clytus rhamni
Dinoptera collaris
Gaurotes virginea
Grammoptera ruficornis
Leptura quadrifasciata
Monochamus galloprovincialis
Morimus asper
Nustera distigma
Oberea oculata
Obrium brunneum
Pachytodes cerambyciformis
Phymatodes testaceus
Phytoecia nigricornis
Phytoecia cylindrica
Phytoecia pustulata
Pogonocherus hispidus
Prionus coriarius
Pseudovadonia livida
Purpuricenus budensis
Pyrrhidium sanguineum
Rhagium bifasciatum
Rhagium inquisitor
Rhagium mordax
Ropalopus femoratus
Rutpela maculata
Saperda carcharias
Saperda scalaris
Stenopterus ater
Stenopterus rufus
Stenostola dubia
Stenurella bifasciata
Stenurella melanura
Stenurella nigra
Stictoleptura cordigera
Stictoleptura fulva
Stictoleptura rubra
Stictoleptura scutellata
Tetropium castaneum
Tetrops praeusta
Vadonia unipunctata
Xylotrechus arvicola

Kleiner Wespenbock

PolenKurtek mniejszy

Molorchus minor
(Linnaeus, 1758)


Cerambycidae (Bockkäfer)

Fund: Deutschland , Vallendar , Mai 2009
Der kleine Wespenbock (Molorchus minor) wird alternativ auch als Dunkelschenkliger Kurzdeckenbock oder Fichten-Kurzdeckenbock bezeichnet und gehört zu der Familie der Bockkäfer. Die Tiere können eine Körperlänge von 0,6 cm bis 1,6 cm erreichen. Die Fühler der Weibchen, die ungefähr ihrer Körperlänge gleichen, bestehen aus zwölf Gliedern. Bei Männchen bestehen die Fühler aus nur elf Gliedern, dafür sind sie deutlich länger als ihre Körperlänge. Die Flugzeit der Tiere liegt zwischen April und Juli. Man findet die Imagines vorallem auf Weißdornen oder Doldenblüten, deren Pollen als Nahrung dient. Die Larven entwickeln sich im Totholz, dabei dauert die Entwicklung zwei Jahre. Die Art überwintert als Imago im Holz.